Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener


2 Comments

Schwarzwälder Kirschtorte

Jeder kennt die Schwarzwälder Kirschtorte … mächtig, mit Kirschwasser verfeinert .. voll von Kalorien mit viel leckerer Sahne und leider oft auch viel Zucker … ein Projekt von mir, diese tolle Torte zu low carbisieren .. gestern ist es mir gelungen ..
Da ich selbst Kirschen leider nicht vertrage, habe ich Himbeeren gekauft und diese mit Bolero Cherry in der Mikrowelle erhitzt. Ausserdem hab ich in die Böden etwas Rum gegeben, weil ich Kirschwasser nicht mag.
Über Nacht stand die Torte im Kühlschrank und davon gab es zum Frühstück ein kleines Stück, schmeckt gigantisch lecker.

Das Rezept ist endlich online 🙂

SchwarzwälderKirschtorte1 SchwarzwälderKirschtorte2


Leave a comment

Macadamia Chocolate Chip Toastie

Ich habe heute wieder etwas mit dem Grundrezept der Toasties experimentiert.
Gestern habe ich bei Kaufland “Minus Z” Vollmich-, und Zartbitter Schokolade gekauft, die kostet nur 1,29 Euro und ist viel günstiger als die Lindt Schokolade. Damit hatte ich im Kopf irgendwas vor.

Herausgekommen ist was richtig leckeres…Toasties mit Macadamianussmehl wurden gebacken und gehackte Schokolade habe ich drübergestreut und dann mit einem Löffel etwas verteilt.

Passt hervorragend zum Kaffee
Das Rezept ist endlich online .. tut mir leid für die Verspätung …

MacadamiaChocolateChips


Leave a comment

Berliner und Co.

Frittiertes kann richtig lecker schmecken, auch mir fehlt manchmal ein Berliner. Ich habe früher immer die Marmelade rausgedrückt weil ich die fürchterlich süss fand. Zur Fasnachtszeit gibt es hier unten im süddeutschen Raum und in Basel in der Schweiz die sogenannten Fasnachtschüechli, frittiertes Teufelszeug das mit Puderzucker bestreut wird, sehr lecker und natürlich sehr kalorien-, und kohlenhydratarm.

Aus einer US Low Carb Gruppe hab ich dieses tolle Rezept.
Der Tag ist heute eher verregnet und daher finde ich es wunderbar, wenn es dann in der Wohnung nach frittiertem Teig duftet. Diese frittierten Bällchen sind fluffig und knusprig und wirklich mit wenig Aufwand herzustellen.

Zu den Teigbällchen hier entlang —>

Donuts1


2 Comments

Spaghetti Squash

Die Amis lieben ihren Spaghetti Squash (Kürbis) und er wird deswegen so genannt, weil das Fruchtfleisch ähnlich wie Spaghettis aussieht, wenn man es mit einer Gabel ausgekratzt hat. Diesen Kürbis habe ich nun vor ein paar Tagen bei Kaufland gesehen und gleich ein paar mitgenommen. Pro Squash (zwischen 700g – 1kg) hab ich etwa 2-3 Euro bezahlt.

Den Squash teilt man längs in der Hälfte. Dann pinselt man das Fruchtfleisch mit Olivenöl ein und gart den Kürbis so wie er ist auf einem Teller in der Mikrowelle. Nach 8 Minuten ist er bereits weich und man kann mit einem Esslöffel die Kerne entfernen. Aber Vorsicht, denn der Kürbis ist wirklich sauheiss. Dann habe ich in den ausgehöhlten Kürbis 2 Esslöffel Butter und etwas Salz gegeben, mit einer Gabel das Fruchtfleisch rausgekratzt und vermischt. Etwas Muskat dazu und dann entweder gleich aus der Kürbisschale heraus essen, oder auf einen Teller geben und zb Hackfleisch dazu essen. Verfeinert mit Knoblauch und Butter schmeckt der Kürbis auch sehr lecker.

100g Spaghetti Squash haben folgende erfreuliche Nährwerte
Kalorien: 24
Eiweiss: 1,1g
KHs: 4,6g
Fett: 0,1g

SpaghettiSquash1 SpaghettiSquash2SpaghettiSquash4 SpaghettiSquash_mit_Hähnchen


Leave a comment

Für Euch getestet

Freundlicherweise hat mir ein in Österreich ansässiger Low Carb Shop ein tolles Testpaket zugeschickt.
Davon habe ich Euch vor ein paar Tagen bereits berichtet.
Ich hab nun eine neue Kategorie im Blog, in der ich Euch über die Tests berichte. In den meisten Fällen bin ich meine eigene Versuchsperson 😉


4 Comments

Gewinne, Gewinne, Gewinne

Es geht los !!

Meinen Blog gibt es nun mittlerweile schon 587 Tage, 4 Stunden, 45 Minuten und 47 Sekunden 🙂 Und täglich werden es mehr, stolze 106.000 Besucher hatte ich seit Anfang Januar letzten Jahres bereits. Das ist ein Grund zum Feiern und um Geschenke zu verteilen.

Einen tollen Sponsor gibt es für die Gewinne.  Der Low Carb Shop http://www.low-carb-shop.cc . hat die tollen Artikel zur Verfügung gestellt. Sicher fragt Ihr Euch, was Ihr dafür tun müsst, um eines von den Produkten zu gewinnen 🙂

Bitte teilt den Link des Gewinnspieles per Email oder zum Beispiel auf Eurer Facebookseite, um möglichst viele Teilnehmer zu erreichen.

Gehe auf Kontakt und schreibe mir per Email, warum ausgerechnet Du den Kuchenmix oder das Sukrin oder die Schokolade gewinnen möchte. Eure Ideen für die Verwendung der Produkte sind gefragt.

Teilnahmeschluss ist in 6 Wochen am 17. September. Danach werde ich die Gewinner auslosen und Ihr werdet per Email benachrichtigt. Teilnahmeberechtigt ist jeder, der in Deutschland wohnt. Solltest Ihr in einem anderen Land wohnen, dann muss ich Euch bitten, die Versandkosten zu tragen.

Update am 4. September 2013: Liebe Low Carbler und solche, die es noch werden möchten 🙂 leider haben bisher nur 2 Teilnehmer am Gewinnspiel teilgenommen. Das ist sehr schade, denn es sind wirklich tolle und hochwertige Produkte, die Ihr gewinnen könnt. Das Gewinnspiel wird daher um 4 Wochen verlängert und die Teilnahme endet am Sonntag 20. Oktober 2013

Aaaalso .. zu gewinnen gibt es jeweils (leider nur) einmal …..

Sukrin Melis (der Firma Elito) : eine kalorienfreie Alternative zu Puderzucker. Sukrin besteht aus Erythritol und eignet sich hervorragend zum Backen, denn es gibt keinerlei anrechenbaren Kohlenhydrate und ist völlig kalorienfrei. Man kann Sukin Melis auch benutzen um einen Zuckerguss für Kuchen herzustellen. Die meisten Zuckeralkohole wie z.B. Maltitol, Xylitol (Birkenzucker), Sorbitol und Isomalt können bei übermäßigem Verzehr stark abführend wirken. Für die einzelnen Zuckeralkohole gelten Toleranzmengen zwischen 20 und 50 Gramm  pro Tag. Wird mehr verzehrt, können Durchfall und Blähungen die Folge sein. Sukrin ist eine Ausnahme, da es auf Grund seiner geringen Größe bereits im Dünndarm fast vollständig vom Körper aufgenommen wird. Die Toleranzgrenzen von Sukrin sind zwei bis vier Mal so hoch. Da eine solche Menge Sukrin im Normalfall nicht verzehrt wird, ist Sukrin also sehr gut verträglich. Sukrin ist auch der einzige Zuckeralkohol, der keine Kalorien enthält.

Dass es dennoch einen Hinweis auf der Verpackung gibt, der auf abführende Wirkung bei zu hoher Dosierung hinweist, hat folgenden Grund:
Die EU-Zulassung sieht diese Aufschrift vor, da Zuckeralkohole im Allgemeinen ab einer bestimmten Dosis abführend wirken. Sie sind daher für die Herstellung von Getränken nicht zugelassen, da man beim Trinken leichter größere Mengen aufnimmt.

Alle Zuckeralkohole unterliegen derselben Gesetzgebung, deshalb muss auch Sukrin den Hinweis auf eine mögliche laxative Wirkung enthalten, obwohl es viel besser verträglich ist als andere Zuckeralkohole. Die Toleranzgrenzen von Sukrin sind im Vergleich zu den anderen Zuckeralkoholen zwei bis vier Mal so hoch. Sukrin ist sogar so gut verträglich, dass die EU-Behörden bei der Zulassung auf die Festlegung eines ADI (empfohlene tägliche Höchstmenge) verzichtet haben.

Kuchenmix (der Firma Elito) : Diese Backmischung ist ziemlich neutral und kann nach Belieben variiert werden. Ich habe bsp schon geriebene Zitronenschale und Mohn untergerührt, nach dem Backen mit SukrinMelis und Zitronensaft einen Zuckerguss gemacht. Sehr lecker. Was für viele vielleicht ganz wichtig ist, dass die Backmischung glutenfrei und weizenfrei ist, ausserdem ist kein Zucker hinzugefügt sondern beeinhaltet nur Sukrin. 100g Kuchen (ohne Zusätze) haben nur 10,2KHs .. sehr wenig im Vergleich zu zuckerhaltigem Kuchen aus Weizenmehl.

Schokomix (der Firma Elito) : Diese Backmischung ist ebenfall zuckerfrei, hier ist jedoch Weizenmehl ein Bestandteil, fettreduziertes Mandelmehl ist ebenfalls enthalten, sowie Kakaopulver und Erythritol. 100g fertiger Kuchen haben hier aber trotzdem nur 12,2KHs.

Schokolade “Choc” in den Sorten Milchschokolade, Dunkle Schokolade mit 70% Kakaoanteil und Haselnusscreme.
Die Schokoladentafeln von 60g sind mit Sukrin gesüsst hat pro Tafel nur 2KH ( Dunkle Schokolade), 5KH (Milchschokolade) und 4KH ( Haselnusscreme). Die Tafeln liegen im Kalorienbereich zwischen 270 – 311 Kalorien, überall sind Spuren von Nüssen und anderen Schalenfrüchten enthalten. Bei übermässigem Verzehr kann die Schokolade durch das Erythritol bedingt abführend wirken. Doch wer schon einmal zuckerfreie Schokolade gegessen oder zum Beispiel mit Erythritol oder Xylitol gebacken hat, der wird seine Grenze sicher herausgefunden haben.

Testpakete