Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

Low Carb und Vegetarisch/Vegan im Ausland

Leave a comment

In den vergangenen 5 Jahren habe ich im Urlaub im Ausland bereits versucht – teils erfolgreich, teils hab ich mich ergeben, Low Carb zu essen. Je nach Urlaubsland ist es mir dann aber egal, ob ich es ganz schaffe Low Carb zu bleiben oder nicht. Denn Urlaub ist Urlaub und sollte genossen werden, auch im Hinblick auf das Essen. Manche von Euch dürften sich jetzt im Stillen fragen, was es so tolles in Grossbritannien oder Irland zu Essen gibt 😉 Wenn man in die richtigen Pubs geht, oder eventuell bei Freunden dort übernachten kann, ist das Essen nicht sooviel anders, wie hier in Deutschland auch. Fish&Chips mit Essig drüber ist zum Beispiel total lecker – Low Carb, jedoch nicht vegetarisch. Man muss Kompromisse eingehen was andere Gerichte angeht. Da ich seit April 2014 kein Fleisch mehr esse, hatte ich bereits in meinem letzten Schottland Urlaub im Mai diesen Jahres nach vegetarischen Gerichten Ausschau gehalten. Vegetarisch an sich ist ja gar kein Problem, Low Carb an sich auch nicht – doch kombiniert ist das im Urlaub etwas tricky, sofern man nicht selbst kochen kann.

In London oder Edinburgh (wo ich meistens Urlaub mache, weil ich mein Herz an Schottland verloren habe) gehe ich tagsüber gern bei Pret a Manger essen, hole mir Wraps/Salat oder ähnliches bei Marks&Spencer. Das Sandwich auf dem Foto unten war lecker gefüllt mit Thunfisch und Kapern und Cheddar (Free Range/Organic) und ist bei Pret a Manger zu haben. Dieses Mal hatte ich im Hotel Frühstück dabei, das blieb natürlich vegetarisch .. keine Sausages, kein Bacon .. dafür hatte ich auf dem Teller nur gedünstete Tomaten, Champignons, Früchtebrot … es ist nicht einfach und satt werden will man ja trotzdem. Man sagte mir zwar, dass die Eier Free Range/Organic seien – also vergleichbar mit Bio Eiern bei uns in Deutschland – aber die waren eher geschmacklos und daher hab ich den Esslöffel voll nicht gegessen. Wenn ich nicht weiss, grad bei tierischen Produkten, wo die herkommen, bin ich eh recht pingelig.

In Edinburgh selbst gibt es einige interessante Lokale für Vegetarier, teils sind auch vegane Gerichte im Menue zu finden. Ein ganz tolles Lokal ist meiner Meinung nach das “David Bann” in der 56-58 St. Mary`s Street, Ecke Royal Mile. Es hatte an dem Tag genieselt, draussen wurde es langsam dunkel und ich wollte mich aufwärmen, musste dringend was essen.
Das Lokal ist gemütlich eingerichtet und die Karte hat viele leckere Gerichte zur Auswahl. Hinter den Gerichten steht auch, ob es sich für Veganer eignet, ansonsten nur für Vegetarier. Mir wurde eine grosse Karaffe Wasser (without bubbles) auf den Tisch gestellt, mit Minzblättern drin, Orangen-, Zitronenstücken. Das war auch nett anzusehen, das Wasser musste nicht bezahlt werden.

Für mich gab es dann zum Trinken dazu ein feines Ale und zum Essen vorab eine Kürbis Suppe mit geröstetem Brot dazu. Ausserdem bestellte ich einen weiteren Side Plate (Vorspeisenteller), weil ich nicht ein grosses Gericht, sondern lieber zwei kleine Sachen probieren wollte. Also nahm ich dann frittierte Bällchen aus Räuchertofu, Erbsen, Koriander, Brokkoli .. dazu ein Bananen-, Pflaumenchutney. Also das Essen ist wirklich sehr lecker gewesen und die Zutaten an sich eine wahre Geschmacksexplosion. Es war total stimmig und ich war glücklich, satt und zufrieden. Das nächste Mal nehme ich etwas anderes von der Karte.

Ein anderes vegetarisches Lokal ist das Henderson Bistro/Restaurant. Ich war jedoch nur gucken und habe nichts gegessen. Im Bistro/Shop gab es viel High Carb und ich weiss, dass ich es dann wieder nicht vertrage. Im Restaurant selbst, dass in der St. John`s Church angegliedert ist (nebendran ist ein One World Shop mit Fairtrade Produkten) haben mich die Gerichte nicht soo angemacht.

In der Royal Mile gibt es dann noch eine kleine Strasse nach unten, da gibt The Baked Potato Shop.
Ist zwar nicht Low Carb, aber bei den heissen Kartoffeln bekommt man leckere Füllungen, die teils auch vegan sind. Und die Portionen sind riesig und machen satt … und haben bestimmt tausende von KHs 😉

Dann gibt es am Grassmarket noch das Black Bull Pub, dort gibts vegetarisches Haggis. War lecker, hätte aber schöner angerichtet werden können.

 Menue_DB David_Bann_Food
David_Bann

 

 

 

 

 

 

Henderson Thunfisch_KapernThunfisch_Kapern_PaM BlackBull Haggis_veg

Advertisements

Author: sassenach1983

Living in beautiful Edinburgh, Scotland <3 loving her cats and likes to travel around Scotland and being outdoors DIY woman, likes to cook - not that good at baking

meinen Senf hinzugeben

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s