Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

Who is behind all this

Liebe Vegetarier, Veganer …  und alle die es noch werden möchten 🙂

ich heisse Annika und bin 34 Jahre alt, mittlerweile wohne ich seit August 2016 im schönen Edinburgh, für mich die schönste Stadt der Welt im atemberaubenden Schottland.

In den letzten 8 Jahren hat sich meine Ernährung – meiner Meinung nach – sehr zum besseren gewendet, beispielsweise zum Wohl des Tieres. Daher ist es mal an der Zeit, die Infos über mich etwas zu erneuern 🙂

Nach 4 Jahren Food bloggen, tollen Rezepten und Ideen, Euren vielen Kritiken und Anmerkungen, positivem und negativem Feedback …und mittlerweile über sagenhaften 400.000 Besuchern, die sich für eine Low Carb Ernährung interessieren … ist es an der Zeit, mich erneut mal vorzustellen. Interessanterweise gab es einen grossen Schub nach oben in der Statistik, als ich anfing vermehrte vegetarische/vegane Rezepte vorzustellen 🙂

Meine Geschichte beginnt Anfang 2009. Ich war von daheim ausgezogen, das Essen der Eltern sollte in meiner Küche nicht übernommen werden. Pommes mit Bockwurst, Bratkartoffeln, Nudeln mit Fleisch, ich wollte anders kochen und hatte gegen diverse Gerichte daheim eine Abneigung entwickelt, weil ich damit keine guten Erinnerungen habe. Wer mag schon Leber gebraten ? Uhhh … Innereien hab ich nie gemocht, das ist widerlich.

In den Low Carb Bereich kam ich zuerst mit dem Programm von David Kirsch, dem New York Body Plan und seinem dicken Buch. Wenn Heidi Klum damit Erfolg hat, sollte das jeder 0815 Mensch auch schaffen. Zugegeben, die Übungen in seinem Buch sind Hammer und anstrengend. Einen Medizinball hab ich nicht extra gekauft, von Eiweiss Shakes hatte ich damals auch noch keinen Schimmer. Mit den Rezepten von DK kam ich zwar zurecht, doch die Portionen waren alle so klein, davon wird kein Mensch satt, ich jedenfalls nicht.

Nach und nach da kam ich dann schlussendlich auf Atkins, was mich echt angesprochen hat. Hatte ich vorher daheim wie fast jeder andere das Fett vermieden und lieber eher Kartoffeln gegessen … sollte dieser Spiess nun umgedreht werden.

Es war auch für mich nach dem Einlesen in das bestellte Atkins Buch nur logisch, das der Blutzuckerspiegel nicht konstant sein kann, wenn man sich an die 300-400g Kohlenhydrate am Tag zuführt. Es wird ständig Insulin ausgeschüttet, man hat kurzzeitig Energie, dann sinkt der BZ wieder und man bekommt Heisshunger. Folgen von zu vielen KHs sind ebenso Müdigkeit, Blähungen oder Völlegefühl, da wird mir jeder zustimmen das dies sehr unangenehm sein kann.

Isst man dafür mehr Eiweiss und Fett, bleibt man länger satt, der BZ bleibt kontant. Ideal.

Seit April 2014 bin ich fleischfrei unterwegs. Ich mochte es einfach nicht mehr essen und durch die vielen Skandale über Massentierhaltung und Vertuschung und Betrug von falsch deklariertem Fleisch ist mir der Appetit hierauf ohnehin vergangen. Genauso sieht es bei den Hühnern aus. Niemand kann noch garantieren, ob die Eier wirklich von freilaufenden Hühnern stammen, ob Bio wirklich so toll ist. Generell denke ich, dass zuviele schwarze Schafe in diesem Bereich ihr Unwesen treiben, alles auf Kosten der leidtragenden Tiere. Und das möchte ich einfach nicht mehr unterstützen. Wenn Ei sein muss (sei es zum Backen oder als gekochtes Ei), dann kauft bitte nur noch Demeter oder aus der Region, wenn Ihr die Hühner gesehen habt und wisst, wie diese leben. Im Elsass drüben in Frankreich helfe ich ehrenamtlich auf dem Gnadenhof Papillon und dort leben auch ganz viele gerette Hühner, diese legen auch Eier. Wenn ich das ganz nüchtern betrachte, dass ein Hühnerei die Periode vom Tier ist, dann schüttelt es mich schier wenn ich dran denke, dass ich Eier gern gegessen habe. Meine Katzen hab ich mal TK Küken gekauft, Zoe hat mit dem Küken gespielt bevor sie es gefressen hat (Stichwort Barf) und hat den Dottersack mit der Kralle kaputt gemacht. Das Eigelb war auf dem Parkett verteilt und dies kam ja quasi aus dem Bauch vom Küken … oh neee …. nie wieder Eier.

Ich hab schon irgendwann in der vegetarischen Zeit ein normales Ei nicht mehr gegessen, weder als Spiegelei, noch gekocht oder als Rührei. Es fing auch irgendwann an mich anzuwidern. Wenn Ihr meine veganen Rezepte nachkochen/backen möchtet, dann lege ich Euch ans Herz wirklich darauf zu achten, wo die Produkte herkommen. Zwar gibts nix mehr mit tierischen Produkten in meinem Blog, aber jeder kann sich vorstellen, dass es keine glücklichen Hühner gibt, wenn 10 Eier nur 0,99 Euro kosten. 50 Cent pro Ei, wenn nicht mehr, sollte man ausgeben. Und dann verbraucht man auch nicht viele, daher ist es schöner diese zb in Bioläden oder auf regionalen Höfen/Wochenmärkten zu kaufen. Wenn möglich, schaut Euch den Hof an und Ihr wisst wie die Tiere leben und aufwachsen. Vermisse ich Fleisch/Fisch/Eier? Nein !

Der Schritt in so kurzer Zeit ist schon mal viel wert, wenn man bedenkt, dass ich bis vor einem Jahr noch alles ! gegessen habe.

Viele von Euch werden sich eventuell fragen, ob es dann überhaupt noch möglich ist, Low Carb zu leben. Schliesslich habe ich früher auch viel Sahne benutzt, Käse gegessen, Fleisch, etc. Mit nur 20KHs am Tag kann man natürlich nicht mehr leben, ich mache Kompromisse, zähle jedoch auch keine Kalorien mehr. Ich hab die KHs auf 70-80g am Tag erhöht denk ich, esse wirklich viel Gemüse, statt Reis ess ich sehr gern Quinoa, welches sehr eiweisshaltig ist, Grünkern oder Buchweizen gekocht und knusprig gebraten ist extrem lecker. Saisonales/regionales Gemüse, auch mal Gemüse mit mehr KHs wie Kürbis, Süsskartoffel, gelbe und rote Beete, Urkarotten oder normale Karotten. Kartoffeln sehe ich nicht mehr als ganz sooo böse an, esse alle paar Wochen mal welche (Drillinge sind so schön klein) und dann reichen 2-3 Stück auch aus.

In meiner tierfreundlichen Kategorie finden sich bereits viele tolle Rezepte. Die vegane Küche ist so dermassen vielseitig, da kann man richtig viel kombinieren und zubereiten. Vegan ist keineswegs eintönig.

Da sich meine Ernährung und auch mein Leben in die völlige tierleidfreie Richtung bewegt hat, spiegelt sich das natürlich auch in meinem Blog wieder.

bloggergegentierversuche_2

Advertisements

26 thoughts on “Who is behind all this

  1. bin sehr begeistert von deiner seite und auch von den tollen rezepten! werd versuchen einiges nachzukochen und mich weniger kh lastug zu ernähren, was in der hektischen zeit heute gar nicht sooo einfach ist . die frühstücksideen > spitze! hab nur ein große/kleines problem, komme aus österreich (vom land!) und da hab ich keine chance ein eiweißbrot oder brötchen zu vernünfitgen preisen oder gar nicht zu bekommen, darum meine frage: hast du ein rezept um welche selber zu backen ??

    Like

  2. Hi. 🙂

    Was hältst du von einer gegenseitigen Verlinkung? 🙂

    Gruß

    Torsten 🙂

    Like

  3. Wow! Tolle Seite. Da werden einige Rezepte nachgekocht!

    Like

  4. Coole Rezepte hast du auf deinem Blog, da werde ich bestimmt mal was nachkochen 🙂 Danke

    Like

  5. Hi!
    Ganz großes Lob für Deinen Blog!!!
    Ich ernähre mich seitdem 06.01. diesen Jahres “Low Carb” und Du hilfst mir wirklich sehr dabei. Ohne Dich wüsste ich gar nicht was es alles tolles gibt 🙂
    Letzte Woche erst hab ich endlich mal das Bolero Pulver ausprobiert – einfach der Hammer!
    Und Deine Rezepte sind auch wirklich gut…ich koche jetzt so viel wie noch nie und selbst meinem Mann schmeckt es 🙂

    Na ja, wie auch immer…. dank Dir fällt es mir wirklich überhaupt nicht schwer “Low Carb” zu leben. Ich vermisse wirklich nichts, weil ich durch Dich viele Alternativen kennengelernt hab.
    Vielen Dank dafür!!!

    Like

  6. Ich finde deinen Blog SUPER – riesen Kompliment :)) Ich habe vor 2 Wochen mit Low Carb angefangen und bin noch alles am “austesten”..was ich noch nicht sicher bin, wieviel KH, Fett und Eiweiss ich pro Tag zu mir nehmen soll! Im Moment sind es 80g KH, 90g Eiweiss und 110g Fett. Ist das Okay? Mit wieviel hast du begonnen? 🙂 Vielen Dank für deine Hilfe & mach weiter mit den tollen Rezepten. Bin begeistert!

    Like

  7. Habe deinen Blog eben gefunden, der ist ja der Hammer 🙂 Einige deiner vorgestellten Rezepte wandern in die nächsten Wochenplanungen mit ein *lecker*
    Weiterhin viel Spaß beim schreiben. Bin gespannt was noch alles kommt^^

    Like

  8. Hallo Annika, mir gefällt Dein Blog außerordentlich gut und ich bewundere Deinen langen Atem. Viele Menschen starten (Lebens)projekte oder z.B. einen Blog und hören nach kurzer Zeit wieder auf, weil sie nicht gleich Ergebnisse sehen.

    Bleib weiterhin dran, teile weiterhin Deine Erfahrungen und ich freue mich sehr, dass ich Dich bei Deiner “Mission” etwas unterstützen kann, indem ich Dir vielleicht durch meinen Post auf Facebook den ein oder anderen neuen Blogleser auf Deine Seite schicken konnte 🙂

    Falls das Teilen Deines Beitrags nicht erwünscht ist, dann lass es mich bitte wissen und ich nehme den Post selbstverständlich wieder raus.

    Beste Grüße, Coach Paul

    Like

  9. Hey Annika, finde Deine Webseite super und vor allem, dass Du so kontinuierlich am Ball bleibst und Deine Erfahrungen hier teilst.

    Ich hoffe, ich kann dir mit meinem Beitrag auf Facebook den ein oder anderen neuen Blogleser vermitteln. 🙂 Mach weiter so und falls das Teilen deines Beitrags nicht erwünscht ist, dann lass es mich wissen und ich entferne den Post.

    Alles Beste, Coach Paul

    Like

    • Hallo Paul,

      ganz vielen lieben Dank für die beiden positiv freundlichen Kommentare !!! ich hab mich riesig gefreut !! Natürlich darfst Du meine Rezepte/Infos posten. Ich hab mir Deine Fb Seite angeschaut und es geht ja über KH arme Ernährung, find ich klasse.
      Ja, ich versuch immer wieder neue Rezepte hochzuladen, was interessantes zu schreiben. Ich hab zwar auch mal kreative Pausen, in denen es einfach nichts zu berichten gibt. Aber es kommen bald wieder neue Testberichte und zwei neue Rezepte 🙂

      Like

  10. Hallo Annika! Du hast einen sehr interessanten Blog! 😉 Freue mich, Dir zu folgen! 😉
    Liebe Grüße, Emmi! 😉

    Like

  11. Hallo Annika! Ich finde deinen Blog großartig und hab dich deshalb für den “Dein Liebster Blog-Award” nominiert! ☺ P.S. die Käsesauce ist der Kracher!!! Ganz liebe Grüße

    Like

  12. Liebe Annika, ich gratuliere dir zu deinem Blog. Ganz Klasse was du da aufgebaut hast. Entschuldige bitte wenn ich ich dich einfach so anschreibe. Ich bin einer Gründer von vanilla bean, ( http://www.vanilla-bean.de) und bin auf der Suche nach Menschen, die uns mit ihrem Wissen helfen können. Wir wollen mit unsere App das Leben von Veganern erleichtern und den Veganismus aus der Nische in die soziale Mitte bringen. Da wir in 2 Monaten in UK rauskommen wollen, brauchen wir Hilfe beim eintragen von Restaurants. Es wäre so genial wenn du uns unterstützen könnest. Nur gemeinsam können wir den Veganismus weiterbringen. Ganz lieben Dank. LG Thomas

    Liked by 1 person

    • Lieber Thomas,

      ganz vielen lieben Dank für Deine Worte, es freut mich immer wenn ich so tolle Kritik bekomme was meinen Blog angeht. Da weiss man, dass man seine Sache gut macht und Ihr Euch über Rezepte oder andere Beiträge freut.

      Ich würd Euch sehr gern bei der Aktualisierung von Vanilla Bean helfen 🙂 🙂 Ich hab Eure App runtergeladen. Ich bin ja schon oft in Schottland gewesen und hab in meinem Blog viele Lokale aufgelistet. Im August ziehe ich nach Edinburgh ❤ 🙂 und das wird so ein tolles Abenteuer, soviele neue Restaurants und vegane Cafes wollen dann entdeckt werden. Bitte teile mir doch auch am besten per Mail mit, wie ich Euch unterstützen kann. Ich kann auch sehr gern einen Link mit Eurer Webseite auf meinen Blog einbauen. Grüsse von Annika

      Like

meinen Senf hinzugeben

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s