Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

Weihnachtsbrötli

Einfache Makronen

Zutaten und Zubereitung:

150g gemahlene Mandeln
50ml Aquafaba (Kichererbsenwasser aus dem Glas/Dose)
50g Puderxylitol oder Erythritol

Den Backofen auf 150°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

In einer mittelgrossen Schüssel die das Kichererbsenwasser mit einem Mixer zu festem Schnee schlagen, als ginge es um dessen Leben. Je fester der Kichererbsenschnee, umso besser wird das Backwerk.

In den Schnee das Puderxylitol oder Pudererythritol einrieseln lassen und weitermixen.
Der Schnee fängt an seidig zu glänzen, dann werden die gemahlenen Mandeln untergehoben.

Nun einen Gefrierbeutel nehmen, die Masse einfüllen und die Spitze vom Gefrierbeutel abschneiden.
Auf das Backblech den Teig aufspritzen und dann 20-30 Minuten backen. Die Makronen sollten nicht zu trocken werden.
Herausholen und auf einem Rost abkühlen lassen. Wer mag, kann vor dem Backen auch noch je eine Mandel auf die Makrone setzen. Oblaten benutze ich hier nicht, denn die enthalten recht viele KHs.

Je nachdem wie gross man die Makronen auf das Backblech spritzt, ändern sich die Nährwerte pro Stück.
Makaronenteig        Makaronen

Update 06. 12. 2013

Auch dieses Jahr zur Weihnachtszeit werden wieder Kekse gebacken, ganz Low Carb und ganz lecker 🙂

Es wurden auch wieder Makronen, diesmal ein anderes leckeres Rezept.

Zutaten und Zubereitung für ca 23 Stück
100g gemahlene Kokoschips (Alnatura)
200g gemahlene Haselnüsse (Alnatura-ganze Nüsse)
3 Eiweiss
Haselnüsse, Mohnsamen und Sukrin Drops für die Deko

Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

3 Eiweiss mit etwas Salz steif schlagen, dann die Kokoschips und Haselnüsse unterheben. Mit feuchten Händen kleine Bälle formen und dann etwas flachdrücken und auf das Backpapier legen. Und das macht ihr nochmal, nochmal, nochmal und nochmal … ein paar von den Makronen in der Mitte mit einer Haselnuss dekorieren und etwas eindrücken. 25 Minuten backen und dann auf einem Rost abkühlen lassen. Sukrin Drops in einer Schüssel mit etwas Sahne in der Mikrowelle erwärmen, aufpassen das die Drops nicht verbrennen, das passiert schneller als gedacht. Mit einem Silikonpinsel hab ich die Makronen mit der Kuvertüre bestrichen und dann etwas Mohn drüber gestreut.

Nährwerte pro Stück (die zf Sukrin Drops/Mohnsamen hab ich nicht mitberechnet)
Kalorien: 74
Eiweiss: 1,7g
KHs: 0,6g
Fett: 7,2g

MandelKokosMakronen

Kokosmakronen dürfen natürlich auch nicht fehlen

Zutaten und Zubereitung für etwa 30 Makronen:
400g gemahlene Kokoschips / Kokosraspel
4 Eiweiss
80-100g Puderxylit/Pudererythrit

Den Backofen auf 150°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Das Eiweiss mit dem Puderxucker steif schlagen, die Kokosraspel unterheben. Dann mit einem Esslöffel oder Teelöffel (je nachdem wie gross/klein Ihr Makronen haben möchtet) kleine Häufchen auf das Backblech legen.
Im Backofen etwa 20 Minuten backen, bis die Makronen eine schöne Farbe haben.
Ich habe diese dann nachts im Kühlschrank gelagert, heute morgen waren die Makronen knusprig.

Nährwerte für das ganze Rezept und pro Kokosmakrone bei 30 Stück:
Kalorien: 1292/43
Eiweiss: 26,7g/0,89g
KHs: 17,1g/0,57g
Fett: 124g/4,1g

Kokosmakronen

Macadamia Zimtsterne

Zutaten und Zubereitung:
50g Butter
35g Sukrin Gold
2 Teelöffel Zimt
Vanille
1/2 Teelöffel Lebkuchengewürz
Schale von einer Zitrone
150g je halb Mandelmehl/halb Macadamianussmehl
1 Teelöffel Backpulver
50ml Sahne

Butter, Sukrin Gold und die Gewürze, Zitronenabrieb verrühren. Mehle und Backpulver miteinander vermengen und dann zu der Butter hinzugeben, mit der Milch zu einem Teig kneten. Dann zu einer Kugel formen, in Alufolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank stehen lassen.

Den Teig ausrollen, am besten auf einem grossen Brett etwas Mandelmehl unterstreuen oder zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen. Dann Sterne ausstechen und im vorgeheizten Backofen ca 10 Minuten bei 180°C backen.

Je nach Geschmack dann entsprechend Puderxucker und etwas Zitronensaft zu einer Glasur verrühren und die Sterne damit bestreichen. Ich habe diese dann noch mit gehackten Macadamia Nüssen bestreut.

Nährwerte folgen noch

MacadamiaZimtstern MacadamiaZimtsterne

Schweizer Brunsli
für etwa 40 Stück braucht Ihr

80g Erythrit/Xylit
80g Zartbitter Schokolade (zb 90% Lindt oder Pea MinusZ)
3 Eiweiss
30gMandelmehl
1 Messerspitze Nelkenpulver
250g gemahlene Mandeln

Zuerst die Schokolade fein hacken und zur Seite stellen. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und dann unter die trockenen Zutaten heben, zuletzt die Schokolade.

Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie oder Backpapier ausrollen und dann Sterne, Herzlis oder andere Formen ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Nun dürft Ihr warten und Tee trinken, denn die Brunsli müssen nun 5 Stunden bei Raumtemperatur trocknen. Wenn die 5 Stunden vorbei sind, werden die Brunsli noch etwa 5 Minuten bei 250°C gebacken. Danach könnt Ihr die Brötli mit Puderxucker betreuen.

Nährwerte pro Stück bei 40 Brötli
Kalorien: 49
Eiweiss: 1,8g
KHs: 1,2g (davon 0,9g Polyole)
Fett: 4g

Brunsli Brunsliroh

meinen Senf hinzugeben

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s