Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

Schokoladenbrownie

Zutaten und Zubereitung:

150g Mandelmehl
40g Kakaopulver
80ml VCO (oder Rapsöl)
100g Erythrit
200ml warmes Wasser (oder zb selbstgemachte Mandelmilch)

Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine flache Auflaufform oder Silikonkastenform vorbereiten.

Mandelmehl und Kakaopulver vermischen und in eine Rührschüssel sieben, das Erythrit unterheben. Das Kokosöl sollte am besten schon flüssig sein, hierfür dieses in der Mikrowelle erwärmen. Kokosöl und Wasser zu der Mehl-, Kakaopulver Mischung geben und verquirlen. Dann in der Backform verteilen und 45 Minuten backen, Stäbchenprobe machen und abkühlen lassen.

Der Kuchen ist lecker geworden, hat eine saftige Konsistenz, auch ohne Eier oder Sahne. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich kleine Stückchen von dem Kuchen a la Ben&Jerry auch in Eiscreme (aus Kokosmilch, Pudererythrit und gehackter Zartbitterschokolade – die von Lindt mit 90% ist vegan soweit ich glaube) toll machen würden.

Schokoladenbrownie_vegan

 

 

 

 

 

 

Black Beans Brownie

Ein anderes Brownie Rezept kommt ganz ohne Mehl aus, hier werden schwarze Bohnen verwendet.
Ich habe das Originalrezept jedoch verdoppelt was die Bohnen angeht, denn meiner Meinung nach hätte der Teig sonst eher in eine Muffinform gepasst, jedoch nur in 2-3 Förmchen.
Das Originalrezept findet Ihr hier —> http://chocolatecoveredkatie.com/2012/09/06/no-flour-black-bean-brownies/ 

Ich habe verwendet:
2 Dosen schwarze Bohnen
40g Kokosöl (Rapunzel hab ich)
100g ungesüsstes Kakaopulver
40g feine Dinkelflocken
1 Teelöffel Backpulver
Vanille
statt Ahornsirup oder Agavensirup (beides benutz ich eh nicht) habe ich den Rest von Löwenzahnblütengelee verwendet, den bekam ich vor 2 Wochen zum Geburtstag geschenkt und es waren noch etwa 3 Esslöffel davon übrig

Mit meinem tollen KitchenAid Blender hab ich alles zu einer Masse püriert und dann in einer flachen Form gebacken. Die Chocolate Drops hatte ich nicht, stattdessen hab ich für die Deko bunte Zuckerperlen von BioVegan benutzt. Ich frag mich jedoch, was an Zuckerperlen nicht vegan sein soll.
Im Backofen hatte ich die Brownies dann etwa 20 Minuten bei 200C.

Mit selbstgemachter Bananen-Vanille Nicecream schmeckt der Brownie auch warm echt lecker.
Gefrorene Bananen sind ohnehin Allrounder finde ich.

BlackBeanBrownie

Advertisements

3 thoughts on “Schokoladenbrownie

  1. Nur eine kurze Frage: was ist denn VCO? Rapsöl hab ich ja immer da, aber VCO sagt mir gerade garnichts.

    LG

    Like

  2. Eine tolle Idee mit der Eiscreme und schmeckt wirklich super mit diesen Brownies! Danke dafür 🙂

    War vor kurzem in den USA und da gibt es diese leckeren low carb Eiscremes die auch wirklich wenig Kalorien haben im Supermarkt zu sehr vertretbaren Preisen aber die sind immer sehr eintönig weil sie eben nur aus den Geschmacksvarianten Vanille, Schokolade etc bestehen und auch nicht gut sättigen. Dasselbe Problem habe ich auch mit selbstgemachtem Eis. Habe die Brownies dazu gebacken und immer etwas in die Riesenpackung Eis reingepackt. Werde das jetzt auch noch einmal mit Hausgemachtem versuchen. Schade dass es so convenient low carb ice cream bei uns nicht gibt 😦

    Like

meinen Senf hinzugeben

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s