Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

Pesto Dinkelbrot

Das Rezept habe ich auf einer veganen Webseite gefunden, auf welcher es einige interessante Rezepte gibt die ich gern noch ausprobieren möchte. Es ist nicht low carb, aber wenn man anfängt sich vegetarisch/vegan zu ernähren, dann muss man halt doch etwas über den Tellerrand der Kohlenhydrate hinausschauen. Und ab und zu kann man sich selbstgemachtes Brot ja gönnen 😉 sozusagen an veganen/vegetarischen Ladetagen 😉 Auf jedenfall ist das Brot richtig lecker geworden. Mit Hefeteig stehe ich eigentlich auf Kriegsfuss, der wurde nie etwas bei mir. Mit Mandelmehl ist das vielleicht nicht vorgesehen. Oder hat jemand von Euch schon auf Anhieb einen Mandelmehl-Hefeteig gebacken bekommen? Zucker braucht es auch in diesem Rezept nicht für die Hefe, von demher ist der ja scheinbar nicht maßgeblich verantwortlich.

Ich habe in diesem Rezept beim Basilikumpesto die Pinienkerne, die Hefeflocken (sind ja ohnehin nur Geschmacksverstärker) und die Sojasauce weggelassen und stattdessen noch Restbestände von Macadamias und Erdnüssen mit verwendet. Zitronensaft ist noch drin, mehr nicht, ebenfalls zwei Basilikumtöpfe. Ansonsten habe ich das Rezept für den Hefeteig 1:1 übernommen.
Der Hefeteig ist bei mir wunderbar aufgegangen, statt Chiliflocken habe ich frischen Chili klein geschnitten und Knoblauch ist auch noch im Brot drin. Auf das Basilikumpesto habe ich noch getrocknete Tomaten geworfen und dann zu einer Rolle geformt.

Zutaten für den Teig:
400g Dinkelmehl
1/2 Würfel Hefe
1 Teelöffel Salz (ich hab grobes Meersalz genommen)
100ml Olivenöl
250ml lauwarmes Wasser
frischer Chili, Knoblauch

für das Pesto einfach zwei Basilikumtöpfe mit etwas Olivenöl und gewünschten Nüssen mit einem Stabmixer verarbeiten

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und eine Mulde formen, dort hinein etwas Wasser giessen und die Hefe darin auflösen, ein paar Minuten stehen lassen. Dann Salz, Chili, Knoblauch auf dem Mehlrand verteilen und von diesem Mehlrand aus immer etwas in die Mitte rühren, dann mit den Händen anfangen den Teig zu kneten, das Olivenöl und restliche Wasser unterkneten. Den Hefeteig an einem warmen Ort (Heizung) ungefähr ne Stunde gehen lassen. Dann auf einem bemehlten Brett den Teig flach ausrollen und das Pesto drauf verstreichen, wer mag kann die getrockneten Tomaten darauf verteilen. Zu einer Rolle formen und in 10 gleich grosse Teile schneiden. Diese dann in einer olivenöl eingepinselten Backform/Auflaufform hochkant stellen und 45-50 Minuten backen, Ober-, Unterhitze 200°C.

Das Originalrezept ist dieses hier: Zupfbrot mit Basilikumpesto

Und das sind meine Fotos zu dem Rezept, die Nährwerte folgen auch noch.
Bei Gelegenheit werde ich erneut versuchen, einen Hefeteig mit Mandelmehl zu backen. Geht nicht, gibts nicht.

Das Brot schmeckt total lecker, ist fluffig und locker geworden. Glutenfrei, Vegan, ohne Tierversuche 😉

Dinkelhefeteig Dinkelhefeteig2Dinkelhefeteig1 Dinkelhefeteig4
Dinkelhefeteig_1 Dinkelhefeteig_2

Advertisements

meinen Senf hinzugeben

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s