Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener


2 Comments

Veganes Essen bei der RegioMesse Lörrach

Jedes Jahr findet zu dieser Zeit hier in meinem Wohnort Lörrach – direkt an der Grenze zur Schweiz und Frankreich – die RegioMesse statt. Es sind zahlreiche Aussteller vertreten, die mit mal mehr und mal weniger interessanten Artikeln und Produkten die Kundschaft für sich gewinnen und an den Stand bekommen möchten.

Silikon Deckel/Putzschwämme/Backformen, Vorwerk Staubsauger, Wasserbetten, Massageliegen, Schmuckhändler, Markisen, Öfen für die Wohnung/Haus, Zäune und so weiter. Solche Messen gibt es sicherlich auch in ähnlicher Ausführung in Deutschland.

Es gibt auch eine Halle mit Ausstellern aus der Region, die Essen anbieten.

In der Gourmessa Halle Nr. 4 fand ich tatsächlich zwei Stände, an denen es um vegane Ernährung ging.
Zuvor sah ich bereits an einem der Biertischgarnituren einen Mann sitzen, der ein Currygericht vor sich und die letzte Vegan Magazin Ausgabe in seiner Hand hatte. Da kann man nix falschen machen, wenn man diesesn Menschen fragt, wo er sein Essen geholt hat weil das mit Sicherheit ein Veganer ist (sein könnte).

Ich war begeistert zu sehen, dass es einen grossen Stand von der Firma Lord of Tofu gibt und einen Veganen Döner aus der Nähe von München. Lord of Tofu hat seinen Sitz/Produktionsstätte hier in Lörrach, nur 3km von meiner Wohnung entfernt. Wenn man bedenkt, dass ich LoT bereits in RealFoods in Edinburgh gesehen habe, dann macht mich das schon etwas stolz, dass LoT aus meinem Wohnort kommt.

(Milka Schokolade wird übrigens auch hier in Lörrach hergestellt, das fand ich früher toll – bis ich herausgefunden habe, dass Milka Schokolade zu Mondelez gehört, bzw. Kraft Foods und die Tierversuche machen *rolleyes* und dies auf deren Webseite sogar ganz klar veröffentlicht.)

Am Stand von Lord of Tofu konnte man sich durch glaub ich alle Sorten durchprobieren, einiges gab es roh, anderes gab es angebraten aus einer grossen Pfanne. Neue Produkte waren auch dabei, die wird es demnächst auch hier in Lörrach im Hieber Markt oder dem Henle Edeka in Lörrach geben. Lord of Tofu kann man aber auch bei alles-vegetarisch bestellen oder im Rewe Markt kaufen. Woanders bin ich selbst noch nicht auf die Suche gegangen. Die Produkte werden mit dem fermentierten Kombucha Getränk hergestellt und Lord of Tofu ist die einzigste von Bioland zertifizierte Tofurei (ja, so nennt sich das wirklich), weil sie regional angebaute Sojabohnen aus Süddeutschland verarbeitet. Alle Produkte sind vegan und glutenfrei. Ich hatte mich erkundigt, ob es möglich ist die Tofurei zu besichtigen, das wäre ein tolles Event für unsere Vegan Lörrach Gruppe auf Facebook gewesen. Leider ist dies nicht möglich, es gab dort am Stand jedoch eine Tafel mit verschiedenen Fotos von der Produktionshalle. Hier gibt es ein paar Videos anzuschauen Ich hatte kurz Zeit mit Dörte und Freddy ein kleines Gespräch zu führen und die beiden sind total bemüht immer neue Produkte auf den Markt zu werfen. Die Firma war bis vor kurzem noch Mitglied im VEBU, doch leider unterstützt dieser auch die Fleischkonzerne wie Rügenwalder. Der VEBU ist der Auffassung, dass es lobenswert ist wenn auch solche Firmen zu veggie Optionen greifen. Doch jeder kann sich denken, dass es diesen Firmen nicht um das Tierwohl sondern nur um Profit geht. Davon abgesehen haben es dann die Firmen schwerer auf dem Markt, die sich wirklich aus Liebe zu den Tieren und der Umwelt Gedanken um vegane Produkte machen.
Ich persönlich möchte keine Grosskonzerne unterstützen und bin froh, dass es kleinere Betriebe gibt denen es nicht nur um Profit geht und die auch keiner anderen grossen Firma angehört. Wie zum Beispiel, dass Garden Gourmet zwar vegane/vegetarische Bällchen anbietet, aber zum Grosskotzkonzern (sorry) Nestle gehört ! Nestle ist einer von vielen Konzernen, die leider zuviel Macht haben und überall ihre Finger im Spiel und unter dessen Marke sich viele andere befinden.

Auf jedenfall hat es mich sehr gefreut, Lord of Tofu auf der Regio Messe zu sehen. Und nächstes Jahr kommt Ihr hoffentlich wieder ! Die Produkte kann ich alle mal mehr und mal weniger empfehlen, jeder hat einen anderen Geschmack 😉 die neustens Produkte welche mir gut schmeckten sind zb. Mr. Meatbeat’s und Tofu Western Style und der Thunfisch. Die letzten beiden Produkte habe ich auch zum Messenpreis von nur 2 Euro pro Packung mitgenommen 🙂

Und dann gab es direkt daneben noch den Veganen Döner von der Naturkost Firma Makam aus der Nähe von München. Ich habe Döner früher gar nicht gegessen, das hat mich nie angelacht und bei einem veganen Döner mit Seitan konnte man nichts falsch machen. Das Ding hat wirklich lecker geschmeckt, war saftig und hat satt gemacht. 5 Euro habe ich bezahlt was ich vom Preis her völlig ok fand. Es gab auch noch ein Reisgericht an dem Stand und Börek (Blätterteig) mit einer Füllung aus Spinat und Zwiebel und Pide (Pizza) mit der gleichen Füllung, habe ich jedoch nicht probiert. Auf der Webseite wird noch Seitan als Zutat aufgelistet, diesen hab ich jedoch in dem Börek – den ich für daheim mitgenommen habe – nicht entdecken können.
Kenan hat mir erzählt, dass es den Seitan bereits fertig geschnitten als “Gyros” im 2,5kg Pack gibt, den man sich schicken lassen kann. Ausserdem gibts den Seitan am fertigen Döner Spiess.

In dem Lokal in Höhenkirchen-Siegertsbrunn bei München gibt es auch noch Bio Vegane Kuchen und Torten aus Dinkelteig zu kaufen.

Kenan von Makam Naturkost ist Veganer, der Inder (dessen Name ich leider nicht mehr weiss) ist Vegetarier. Der Döner ist ausserdem Bio laut Webseite, wobei Gluten für Seitan in dem Fall höchstens von biologisch angebautem Weizen kommen kann. Das Vollkorn für das Brot ist ebenfalls Bio, es gibt auch noch Dürum.

 

Ich mag mich nochmal herzlich dafür bedanken, dass ich die Erlaubnis bekam, von Lord of Tofu und von Makam Naturkost, Bilder zu machen und hier auf meinem Blog zu veröffentlichen 🙂 🙂
LordofTofu_7 LordofTofu_6  LordofTofu_2 LordofTofu_3

LordofTofu_4  LordofTofu_1 LordofTofu_5

MakamDöner_1 MakamDöner_2  MakamDöner_4 MakamDöner_5MakamDöner_3

Advertisements


Leave a comment

Tofu

Update am 10. Juni 2014

fast 3 Monate lebe ich nun vegetarisch und ich denke nicht, dass ich wieder zum Carnivore zurückkehren werde.
Fleisch fehlt mir absolut nicht, kein Heisshunger drauf und ich kann auch im Supermarkt ohne Probleme dran vorbeigehen.

In den letzten Wochen war ich arg beschäftigt, im Urlaub und bei zwei tollen Konzerten. Da hatte ich keinen Gedanken an den Blog im Kopf. Daher ist mein letzter Beitrag nun auch schon wieder etwas her.

Den Urlaub von leider nur 5 Tagen verbrachte ich in Edinburgh, Schottland. Vegetarisch allein zu leben wäre dort kein Thema, es gibt einige gute vegetarische Restaurants oder Alternativen auch bei der Sandwichauswahl von Tesco, Sainsbury oder Marks&Spencer, interessante Salatauswahl gibts dort auch. Low Carb und Vegetarisch ist jedoch ein Ding der Unmöglichkeit, solange man den ganzen Tag nicht nur Salat essen möchte. Low Carb Brot habe ich vergebens gesucht. Also aß ich dort lieber ein paar mehr KHs anstatt dem Fleisch. Battered Cod & Chips musste jedoch mal sein. Ich bin ein Pescetarier geworden. Ich habe in Edinburgh einen tollen gut sortierten Wholefood Store gefunden, wo ich Shiratakis entdeckt habe, Xylitol und die Balance Schokolade oder zuckerfreies Schokoladeneis. Davon gibts in den nächsten Tagen einen kleinen Beitrag, versprochen. Das Xylitol und die Balance Schokolade ist ähnlich teuer wie bei uns in Deutschland im Online Low Carb Shop.

Ihr Lieben, schon lange habe ich Euch einen Testbericht über verschiedene Tofusorten versprochen.
Seit ich vor nun schon 4,5 Wochen Fleisch ad acta gelegt habe, stehe ich häufiger im Supermarkt vor dem Vegetarier Regal und studiere deren Packungen und vor allem Inhaltsstoffe. Leider sind in vielen vegetarischen oder auch veganen Produkten viele Konservierungsstoffe und E-Nummern und Zusätze drin. Der Industrie geht es da auch nicht immer um das gesunde Leben der Menschen, sondern ebenso um Umsatz und Gewinn. Und da ich zwar vegetarisch leben möchte, aber auch nicht jeden Mist essen will, gucke ich auch dort die Packung und die Zutatenliste an. Schliesslich möchte man wissen, was man isst.

Ich bin nun bei 4 Sorten Tofu hängen geblieben und haben diese als “meine” auserkoren. Es gibt diverse Tofuwürstchen (hier von Lord of Tofu) die mir nicht so zugesagt haben, die Konsistenz ist zu weich, grillen konnte ich diese leider nicht auf meinem Gasgrill und auch in der Pfanne angebraten waren die nicht so lecker. Auch nicht mit Ketchup und Currypulver drüber. Gegrillt werden müssen die Valess Würstchen recht lange, damit sie aussen knusprig sind. Ich werds nächstes Mal lieber mit Anbraten versuchen. Ich habe nicht den Eindruck, dass man Tofu gut grillen kann.

Ausprobiert habe ich ebenfalls Basilikumtofu, was aber auch nicht so meins war. Gewonnen hat bisher bei mir Alnatura Räuchertofu und der Bio Räuchertofu, den man bei Kaufland bekommen kann. Die Pizza Style Bällchen von Valess sind auch lecker und – ganz ehrlich gesagt – von echten Hackfleischbällchen aus fein strukturiertem Hack nicht zu unterscheiden. Die wirds bei mir sicher öfter geben. Ebenso lecker sind Garden Gourmet Gemüsebällchen angebraten. Ich habe nun Orient Veggie Burger im Kühlschrank, die werd ich auch bald testen. Den Räuchertofu habe ich bisher immer in Würfel geschnitten und dann in Olivenöl in der Pfanne angebraten, war lecker.  Räuchertofu hat im Schnitt um die 3-4KHs auf 100g, die Valess Bällchen 7KHs auf 100g. 180g / 12 Bällchen sind in der Packung enthalten. Die Hälfte macht mit Salatbeilage gut satt finde ich.

Nach bislang “nur” 4,5 Wochen vegetarischer Ernährung kann ich für mich mit Sicherheit sagen, dass ich Fleisch nicht wirklich brauche und auch erstmal nicht essen möchte. Es gibt immer andere Menschen, die sagen “..das könnt ich nicht” … aber wenn wir uns zurück erinnern….vor allem die Low Carbler … dann wisst Ihr, dass es nur reine Kopfsache ist. Denn auch wir dachten mal “ohne Kartoffeln, ohne Nudeln….etc., das könnt ich nicht” 😉 Und mir geht es ohne Fleisch gut, ich esse lieber mehr KHs (derzeit bei ca 40-50g am Tag) als tote Tiere aus Massentierhaltungen!

Tops

GardenGourmet_Gemüsebällchen Orient_Veggie_Burger BioTofuGeräuchert

 

 

Flops

ValessBratwurst PoseidonCurrywurst

BasilikumTofu