Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

Edinburgh

David Bann
56-58 St. Mary`s Street, EH1 1SX
Ecke Royal Mile

Das Lokal ist gemütlich eingerichtet und die Karte hat viele leckere Gerichte zur Auswahl. Hinter den Gerichten steht auch, ob es sich für Veganer eignet, ansonsten nur für Vegetarier. Mir wurde beim ersten Besuch dort eine grosse Karaffe Wasser (without bubbles) auf den Tisch gestellt, mit Minzblättern drin, Orangen-, Zitronenstücken. Das war auch nett anzusehen, das Wasser musste nicht bezahlt werden.

Für mich gab es dann zum Trinken dazu ein feines Ale und zum Essen vorab eine Kürbis Suppe mit geröstetem Brot dazu. Ausserdem bestellte ich einen weiteren Side Plate (Vorspeisenteller), weil ich nicht ein grosses Gericht, sondern lieber zwei kleine Sachen probieren wollte. Also nahm ich dann frittierte Bällchen aus Räuchertofu, Erbsen, Koriander, Brokkoli .. dazu ein Bananen-, Pflaumenchutney. Also das Essen ist wirklich sehr lecker gewesen und die Zutaten an total stimmig und ich war glücklich, satt und zufrieden.

Update: als ich im Oktober 2015 das zweite Mal dort war, sagten mir die Gerichte nicht so zu, in vielem ist Koriander drin oder man schmeckte die Zutaten durch Überwürzung nicht so gut. Für mich keine Option mehr wenn ich essen gehen möchte.

David_Bann David_Bann_Food Menue_DB

The Baked Potato Shop
56 Cockburn Street, EH1 1PB

Abzweigend von der Royal Mile gibt es eine kleine Seitenstrasse, in welcher sich der Baked Potato Shop befindet. Es ist eher ein Take Away Shop, da der Laden recht klein ist und es nur einen einzigen Tisch gibt. Man kann kleine oder grosse gebackene Kartoffeln bestellen, es gibt viele verschidenen vegane Füllungen und die Portionen sind riesig und machen satt.

Bilder folgen

Leith Market – Vegan Quarter
Dockplace, EH6 6LU

1x im Monat findet in Leith ein Markt mit veganen Ständen statt, Leith ist ein nordöstlicher Stadtteil in Edinburgh, ganz in der Nähe vom Hafen.

Der Markt ist klein, aber mit immerhin an die 7-8 Ständen was den veganen Teil ausmacht, gibt es viel zu kaufen und zu essen.

Missy’s Cupcakes

Infos folgen
Zu finden unter Missy’s Cupcakes
leithmarket16 leithmarket15leithmarket14 leithmarket11

Alplings – Tasty Mountain Food – geführt und gegründet von Martin Auer, ein Südtiroler der leckere Dinge wie Apfelstrudel (leider nicht vegan) anbietet, oder auch angebratene Polentaschnitten, veganer Eintopf und Knödel gab es noch, von welchen ich leider nicht mehr weiss, ob sie vegan sind oder nicht. Martin selbst ist nicht Vegetarier, sein Englisch mit tiroler Akzent hört sich lustig an. Zu finden ist er auch unter www.alplings.co.uk

leithmarket20

Coconut Island Ltd.

Der Inhaber Roger Fry hat diese Firma gegründet, er stellt verschiedene vegane Sorten Schokolade mit Zutaten aus Kokosnuss, Kakao, Kakaobutter, getrockneten Früchten und Nüssen.

Probiert hatte ich Kirsche, Vanille, Kokos und noch eine andere Sorte. Vanille mochte ich und kaufte davon zwei Riegel. Viel essen kann man (bzw ich) jedoch nicht, denn das Mundgefühl von der Kakaobutter mag ich nicht so sehr.

Zu finden ist Roger Fry auch online unter fryscoconutisland@gmail.com

leithmarket2 leithmarket1

Henderson

Das Henderson habe ich Euch bereits als Restaurant vorgestellt, diese haben auf dem Leith Market ebenfalls einen Stand und boten an dem Samstag veganen Döner mit Seitan an, Filoteig gebacken mit veganem Haggis (was ich sehr lecker fand) und verschiedene Salate.

Mit dem netten Mädel dort habe ich angefangen zu reden, das ist so üblich irgendwie in Schottland, dass man nach dem Tag fragt, was man noch so geplant hat. Undenkbar irgendwie in Deutschland.

Ich erzählte, dass ich 1 Woche zuvor aus Deutschland nach Edinburgh gezogen war und sie fragte dann auf Deutsch, wo ich herkomme 🙂 Ihren Namen weiss ich leider nicht mehr, nur noch das sie aus Ulm kommt. Und so unterhielten wir uns noch eine kleine Weile weiter.

leithmarket6 leithmarket5

Einen Stand mit Backwaren wie Brot gab es ebenfalls, welche Brote vegan sind ist angeschrieben.

Ein Stand bietet handgemachte Cremes und Lotions an, frei von Tierversuchen oder Palmöl und anderen tierischen Inhaltsstoffen.

leithmarket3 leithmarket12

Früchte und Gemüse kann man ebenfalls kaufen, was ich im Vergleich zum Supermarkt sehr schön finde. Im Supermarkt ist Gemüse hier leider oft in Plastik verpackt, was mich wieder recht nervt.leithmarket13

leithmarket4 leithmarket9 leithmarket10 leithmarket19

leithmarket18 leithmarket17       leithmarket10

Moon&Hare
167 Bruntsfield Place
EH10 4DG

Moon&Hare ist ein kleines Cafe in Morningside, hier werden verschiedene Kuchen, Salate und einfache Gerichte angeboten, glutenfrei, vegan, vegetarisch und rohvegane Gerichte.
Es gibt ein paar Tische und Sitzecken mit hübschen Kissen und Bildern an der Wand, diverse vegane Produkte werden hier auch verkauft.

Ich hatte bisher ein Stück Carrot cake und zum Frühstück dort eine Waffel mit Schokoladensauce, Banane und Kokoschips, dazu eine kleine Kanne Tee. Der Kuchen war ganz lecker, das Frosting mir etwas zu süss. Von der Waffel war ich nicht wirklich begeistert, für mich müssen Waffeln fluffig sein, diese war leider etwas fester und mir war zuviel Schokoladensauce auf der Waffel. Mit der Banane und den Kokoschips kostete die Waffel stolze 8,95 Pfund, das sind umgerechnet . Hätte stattdessen lieber Falafel mit Tortilla und Hummus und Salat gegessen. Nun denn, aus den Besuchen wird man schlauer und es gibt noch ganz viele andere vegane Lokale hier in Edinburgh zu entdecken.

moonhare1 moonhare3

moonhare4 moonhare6moonhare2  moonhare7 moonhare8 moonhare5

Pumpkin Brown
16 Grassmarket, EH1 2HS

Ein kleines Lokal am schönen Grassmarket inmitten vieler anderer kleiner Pubs und Shops, hier gibt es auch diverse Vintage Shops und ein Katzencafe (Bericht darüber folgt noch).

Im Pumpkin Brown gibt es rohvegane Kuchen zu kaufen, Kaffee oder Tee und leckere andere Gerichte zu essen. Es ist alles glutenfrei, frei von raffiniertem Zucker und da vegan, keine Milch-, oder Eiprodukte.
Eine kleine Auswahl findet Ihr hier in Englisch.

Frühstück:

Green Goddess Chia Pot
Matcha, Chia, Almond milk and delicious raspberry coulis

Blueberry Muffin Chia Pot
Coconut Milk soaked Chia, Blueberry Coulis & homemade Granola

Strawberry Jelly & Almond Butter Chia Pot

Salate:
Shredded cabbage, carrots, spring onion, quinoa, sesame seeds
Buckwheat, kidney beans, sweetcorn, garlic, red onion, peppers, coriander
Blood orange, beetroot, walnuts, watercress
Kale, fennel, apple, pomegranate
Asparagus, capers, avocado, watercress, lemon
Roasted sweet potato, chickpeas, spinach
Wild rice, goji berries, garlic, spring onion, cannellini beans
Potatoes, coconut cream, parsley, mustard, capers
Cannellini beans, broad beans, black olives, peppers, mint
Courgette, basil, lemon, pine nuts, tomato, garlic
Tomato, cucumber, red onion, coriander

Heisse Gerichte des Tages:
Veggie chilli
Sweet potato, chickpea and spinach curry
Lentil dhal
Spicy tomato beanballs
Thai Tofu
Barbeque bean stew
Mushroom Bourguignon
Veggie bolognaise

Kuchen:
Vegan lemon and lavender sponge
Raw cheese-less cake
Bliss balls
Raw raspberry ruffle bar
Chocolate avocado silk pie
Vegan carrot cake
Breakfast flapjack
Raw caramel and apple tart

Bilder folgen

Organic Delicious
26 Morningside Road, EH10 4DA

Das Organic Delicious befindet sich in Morningside und ist einfach zu finden, Busverbindung ist auch vorhanden. Wenn man die Strasse alles gradeaus runterlaufen möchte, ist man in etwa 20 Minuten an der Princess Street unten, am West End. Hier ist alles wirklich recht zentral gelegen finde ich.

Im Organic Delicious gibt es eine hübsche Inneneinrichtung und die beiden Angestellten heute, die das Lokal glaube ich auch führen, sind wirklich sehr nett. Ich war gegen 16:30 dort und um 17 Uhr ist Feierabend. Trotzdem war es kein Problem, sich noch was richtiges zu essen zu bestellen un in Ruhe zu geniessen. Man kann hier aus verschiedenen Salaten und Kuchen und richtigen Gerichten auszwählen, ebenfalls zum mitnehmen geeignet, die meisten Gerichte und Kuchen sind mit wenigen kleinen Ausnahmen vegan, am besten nachfragen.

Ich hatte ein Linsen-Chili Eintopf bestellt, dazu gab es Tortilla und Salat und Quinoa/Karotten/Rote Beete Salat, war alles sehr lecker, hat satt gemacht und wurde hübsch angerichtet. Als Dessert bestellte ich ein Stück veganen Schokoladenkuchen, ebenfalls lecker.

Man kann in dem kleinen Laden auch verschiedene Organic (Bio) Artikel kaufen wie eigenen Kaffee oder Schokolade oder Reiniger.

Bilder folgen

Lucky Pig at Paradise Palm
41 Lothian Street, EH1 1HB

Lucky Pig ist ein vegetarisches Restaurant in den gleichen Räumlichkeiten der Bar Paradise Palm. Wenige Gehminuten entfernt befinden sich das National Museum of Scotland und zum Beispiel auch Greyfriars Bobby.

Es gibt eine grosse Karte mit Drinks und verschiedenen Bürgern, Nachos, Salaten, Suppen – das meiste kann veganisiert werden, ausser es sind zum Beispiel Gerichte wie Southern Fried Halloumi.

Die Räumlichkeiten sind Innen etwas eigentümlich gestaltet. Über der Bar hängen ganz viele verschiedene Stofftiere und Postkarten kleben an der Decke. Die Dekoration an den Wänden/auf Kommoden besteht zum Teil aus alten Reisekoffern, einer alten Schreibmaschine, einem Diaprojektor, einer kopflosen Schaufensterpuppe mit Kleid und Bluse, echten Pflanzen und Plastikpflanzen, Schallplatten in einem Regal. Als ich mit meiner Freundin Mem dort Mittagessen war, wurde Lounge/Chillout Musik gespielt, dazu Southern Comfort Food – welches ich in den Südstaaten der USA erwarten würde.

Mein Essen an dem Tag war der Black Bean & Seitan Burger mit einem Vollkornbrötchen. Der Burger besteht aus Seitan, Rote Beete, schwarzen Bohnen und wird serviert mit Salat, Cashewcreme und hausgemachtem Relish.
Dazu bestellte ich Rosmarin Pommes und Onion Rings. Es waren jedoch nur zwei Zwiebelringe mit grob geschnittenen Zwiebeln und das war nicht mein Fall. An sich hat es lecker geschmeckt, meine Freundin hatte die Schale mit geröstetem Chili Kürbis und hausgemachtem Maisbrot. Das sind 3 verschiedene Sorten Bohnenchili mit Knoblauchsauce. Hatte etwas probiert, war lecker.

Bezahlt habe ich für den Burger 6,50 Pfund, Preis ist völlig ok.

Mem und ich waren mittags da, es war nichts los und etwas war auch etwas kalt in dem Lokal.
Die erste Erfahrung dort war nicht so berauschend, vielleicht ist die Atmosphäre abends viel besser.

paradisepalm1 pardisepalm2 paradisepalm5 paradisepalm10paradisepalm3 paradisepalm7  paradisepalm6   paradisepalm9  paradisepalm11 paradisepalm12paradisepalm4 paradisepalm8

The Chocolate Tree
123 Bruntsfield Place, EH10 4EQ

Dieses kleine Café, ähnlich einer Chocolaterié würd ich sagen, befindet sich in der gleichen Strasse abfährts gehend zur Lothian Road/Nähe Odeon Cinema und runter zur Princess Street (rechte Strassenseite) wie das Organic Delicious (linke Strassenseite).

Eigene Beschreibung von The Chocolate Tree: *Scottish artisan chocolatiers dedicated to crafting small bathes of extraordinary organic chocolate bars from ethically sourced ingredients. We exist to bring you fine flavours and preserve biodiversity for future generations*

Im Chocolate Tree kann man viele verschiedene Pralinen kaufen, Schokoladentafeln (meistens Zartbitter) in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Stärken und mit feinen Gewürzen und getrockenten Früchten oder Nüssen dekoriert/gegossen. Es gibt Eiscreme, unter anderem auch vegane und Kuchen. Vegane Kuchen sind angeschrieben, als ich dort war gab es veganes Schokoladensorbet, das Sorbet Eis aus schwarzer Johannisbeere und Himbeere fand seinen Platz in einem Glas – der Nachteil wenn man sich nicht zwischen drei Sorten entscheiden kann – nimmt man eben alle drei 🙂 Kaffee und heisse Schokolade kann man dort auch trinken, habe jedoch nicht nachgefragt, ob Sojamilch oder andere pflanzliche Milch vorhanden ist.

Bei den Schokoladentafeln konnte ich mich auch nicht entscheiden, meine Wahl fiel dann auf

Turkish Coffee: Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Kaffeebohnen (2%), Kardamom (<1%), Vanille, Rosenöl (<1%), Kakao (mindestens 74%) – alles ist aus kontrolliert biologischem Anbau

Kann Spuren von Milch und Nüssen enthalten

Winterspice: Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Pfefferkuchenaroma (1%), Zimt, Muskatnuss, Kardamom, Ingwer, Anis, Nelken, Orangenöl, Zitronenöl, Vanille, Kakao (mindestens 58%) -alles ist aus kontrolliert biologischem Anbau

Kann Spuren von Milch und Nüssen enthalten

Maple and Pecan: Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Pekannüsse (10%), Ahornsirup (5%), Vanille, Kakao (mindestens 58%) – alles ist aus kontrolliert biologischem Anbau

(mein Fehler war jedoch leider, dass ich auf der Packung nicht gesehen habe „Spuren von Milch enthalten“ also Achtung was auf der Rückseite steht, für mich ist diese Schokolade nicht vegan.

The Chocolate Tree ist manchmal mit einem Stand auf dem Stockbridge Market oder dem Farmers Market bei der Castle Terrace in Edinburgh zu finden, dort können die Produkte auch gekauft werden, alles ist handgemacht.

Bilder folgen