Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

Vegan Fashion

Nicht nur bei den Lebensmitteln und zb. Kosmetik sollte man penibel darauf achten, dass keine tierischen Inhaltsstoffe verwendet wurden. Auch was Kleidung angeht, habe ich irgendwann mehr recherchiert. Oft ist in Kleidung natürlich Wolle verarbeitet, Seide und Leder, in Jacken stecken Daunen drin und Fell am Kragen/Stiefel und Mütze. Was das angeht freu ich mich immer darauf, wenn der Winter wieder fort ist und die Temperaturen wärmer werden. Dann werden die Daunen/Felljacken wieder im Schrank verstaut.

Wenn Kleidung oder Schuhe hergestellt wird, dann ist es teurer dies unter fairen Bedingungen herzustellen. Mitarbeiter wollen einen gerechten Lohn haben, die Materialien sollten nicht von gequälten Tieren stammen, die Produktionskosten sind höher, und so weiter.

Vegan zu leben hat in meinen Augen auch viel mit Bewusstsein zutun. Zum Beispiel nicht immer neue Shirts oder Schuhe kaufen und diese dann nach ein paar Monaten bereits auszusortieren; gekauft bei H&M oder Primark oder Takko/Kik. Sicherlich werden die Kleidungsstücke unter miesen Bedingungen für die Arbeiter und Näher/Innen in den gleichen Hallen hergestellt, wie vermutlich teurere Firmen wie L.V oder Gucci, etc. Aber es gibt auch Firmen, die zum Beispiel in Portugal herstellen oder auch in Deutschland.

Ich habe in meinem Kleiderschrank immer wieder aussortiert und verschenkt oder verkauft. Es ist erstaunlich, mit wie wenig Kleidung man tatsächlich auskommen kann.
Hierbei wird auch das Thema Minimalismus sehr interessant, das gibt aber einen eigenen Beitrag in den nächsten Wochen.

Neu kaufe ich Kleidung fast nicht mehr und trage meine Kleidung aus, die ich noch habe.
Ich versuche wenn es geht, Jeans zu kaufen die Fairtrade hergestellt wurden und ohne Chlor oder sonstigen Giftstoffen auskommen. Die Hosen kosten dann jedoch meist um die 100 Euro; dann kaufe ich aber nur eine Jeans und die wird dann getragen, bis zur Unendlichkeit (..und noch viel weiter – wenn man daraus zum Beispiel einen Jeansrock nähen möchte, sofern die Hose irgendwie kaputt geht). Zur Mode gehören für mich nicht nur Kleidung, sondern auch Körperschmuck. Ich habe Tattoos und Piercings und ein gedehntes Ohrloch; in dem Bereich möchte ich natürlich auch auf tierleidfreie Farben und Utensilien und Materialien achten. Bei Plugs würde ich zum Beispiel keine Knochen tragen wollen, sondern bestellte Holzplugs oder Stein und Kunststoff oder Silikon.
Es gibt coole Shirts die von Veganern hergestellt werden, mit tollem Aufdruck. Ich hab hier ein paar Beispiele zusammengetragen, freue mich über weitere Vorschläge und Ideen in dem Bereich.
Die Links zu den folgenden Unterkategorien werden ausgebaut und sind in Bearbeitung.

Kleidung
Plugs
Tattoos